Die Bernsteinreise mit der Lili Marleen

titel-kleinWir haben’s gewagt, mein Freund Uwe und ich, sind in das Abenteuer „Kreuzfahrt“ eingetaucht und haben uns am 24. Juli abends in Stuttgart in den Bus nach Warnemünde geschmissen, wo die Lili Marleen auf uns wartete, um am nächsten Tag, dem 25. Juli in See zu stechen.

Aber halt, schon am Abend des Anreisetags habe ich die erste positive Erfahrung dieser Reise machen dürfen. Da das Busunternehmen „Komm-mit-Reisen“ im Allgäu beheimatet ist und von dort aus gestartet war, hatte ich nachgefragt, ob ich eventuell schon von der Raststätte „Illertal“ bei mir vor der Haustür aufgenommen werden könnte. Und siehe da, Flexibilität und Kundenfreundlichkeit gibt’s hin und wieder auch mal in Deutschland zu erfahren.

kuniawardAuf diesem Wege nochmals herzlichen Dank an die Mitarbeiter von Komm-mit-Reisen, die Busfahrer und die Hostess, die extra für mich im „Illertal“ angehalten haben, um mich aufzunehmen.

Sie haben mir eine lange (ca. 15 Stunden), aber vergnügliche Anreise bei bestem Service und prima Verpflegung ermöglicht. Ein Busunternehmen, mit dem ich schon in der Vergangenheit, ebenfalls bei einem Kreuzfahrt-Transfer, allerbeste Erfahrungen machen durfte. Sie haben den Award mehr als verdient!

Was es von der eigentlichen Kreuzfahrt so alles zu berichten gibt, darum werden sich die nächsten Beiträge drehen. Vorab mal eine Zusammenfassung der ersten Eindrücke:

proleten

  • Altes Schiff, sehr altes Schiff
  • Altes Publikum, wir haben das Durchschnittsalter auf dem Dampfer mächtig gedrückt!
  • Hervorragendes Essen (hätte man gewollt, hätte man sich täglich zweimal mit 5 Gängen beschäftigen können).
  • Gute Betreuung (Ein besonderer Dank an Ekatarina, unser „Kabinenmädchen“ und an Attila, unseren Restaurantkellner)
  • Im Großen und Ganzen schöne, leider meist zu kurze Landausflüge, dazu aber im nächsten Beitrag mehr.
  • Publikum: zu großen Teilen aus „akademischen Proletariat“ mit Schnäppchenjägermentalität bestehend. Die offensichtliche Rücksichtslosigkeit manch eines Zeitgenossen war, gelinde gesagt, manchmal schon etwas gewöhnungsbedürftig.

Wobei ich jetzt keinesfalls den Eindruck erwecken möchte, daß ich die Reise in einem negativen Licht sehen würde. Im Gegenteil, ich habe zum allergrößten Teil positive Eindrücke mit nach Hause genommen. Ein paar wenige Bilder und Erklärungen zum Reiseverlauf habe ich schon mal in einer kleinen Bildergalerie zusammengestellt.

Veröffentlicht unter Reiseberichte | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Suchmaschinenoptimierung – ein immer wieder neues Thema!

abakus260

Eine Seite mit besonders vielen, gezielten Informationen zu Suchmaschinenoptimierung und allem, was damit zusammenhängt. Die Seite enthält auch jede Menge Online-Tools, mit denen man seine eigene Seite prüfen und optimieren kann. Metatag-Generator, Keyword-Generator und -Checker und vieles mehr ist von dort aus aufrufbar.

Für alle, die ihre eigene Homepage selbst gestalten wollen, ein Riesenfundus an Informationen und Hilfen. Ich hab das meiste zum Thema von dieser Seite gelernt. Von hier aus mal ein besonderes Dankeschön an den Autor der Seite, der so viele Informationen kostenlos zur Verfügung stellt.

Hier vergebe ich mit großer Freude:

KUNIS: von 5!

Veröffentlicht unter Tipps 'n FAQs | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Domain oder IP-Adressenbesitzer gesucht?

rehbein260Wenn man schnell wissen will, welche IP-Adresse von wem gehostet wird, oder welche Domain in wessen Besitz ist, (auch nicht-de-Domains), kann auf dieser, grafisch sehr schlicht gemachten, aber äußerst effektiven Seite nachschlagen.

Es können sowohl IP-Adressen, als auch Domain-Namen und eMail-Adressen abgefragt werden.

Weil die Seite sehr schmucklos gestaltet ist und für mich nicht gerade eine Augenweide darstellt, vergebe ich hier:

KUNIS: von 5!

Veröffentlicht unter Tipps 'n FAQs | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Der gute Kauf im Internet…

…oder warum doch nicht alles Gold ist, was glänzt!

Vor mittlerweile deutlich mehr als einem Jahr habe ich mir eine Ricoh Caplio R2 gekauft, weil ich eine digitale Sucherkamera wollte, die überall dabei sein und im Weitwinkelbereich einsetzbar sein sollte.

logo-pfohlIch hatte mich damals bei meinem Händler um die Ecke – Photo Pfohl im Kemptener Fenepark – beraten lassen. Nicht wie vielleicht viele andere, habe ich dann trotz durchaus respektablem Preisunterschied im Vergleich zu den Internet-Angeboten auch bei Photo Pfohl bestellt. Er hat mir noch eine Kingston-Speicherkarte zu einem Super-Sonderpreis dazuverkauft und mir einen Gutschein für 10 Freibilder auf echtes Fotopapier mitgegeben.

Vor etwa drei Wochen dann habe ich mal wieder ein paar Bilder aus der Ricoh bei ihm ausbelichten lassen. Er kam mit den ausbelichteten Bildern und sagte mir, daß er sich relativ sicher wäre, daß die Kamera schon schärfere Bilder gemacht hätte und daß er von vergleichbaren Ricoh-Kameras bessere Ergebnisse gewöhnt wäre.

Ohne von mir irgendeinen Kaufnachweis abzuverlangen – er wußte noch genau, daß ich die Kamera einstmals bei ihm gekauft hatte – bot er mir spontan an, sofort für mich aktiv zu werden.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit | 6 Kommentare

Überlebenswichtige Tipps für Existenzgründer

7todsuendenBei einer Recherche zur Konkurrenzbeobachtung unserer Firma bin ich auf eine ziemlich geniale Seite gestoßen, die im Downloadbereich einige PDFs bietet, die wirklich nützliche Tipps enthalten und auch noch kostenlos sind.

Außerdem gibt’s da auch ein hervorragende Linkliste zu weiterführender Literatur. Das Buch werde ich mir nach meinem Urlaub bestellen und natürlich dann hier etwas näher besprechen, wenn ich zum Lesen gekommen bin.

Ein Riesen-Nutzen, auch für Leute mit schon bestehendem Unternehmen! Hier kann man wirklich noch was lernen.

KUNIS: von 5!

Veröffentlicht unter Tipps 'n FAQs | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Mach Dir ein Bild!

blogbildErinnerst Du Dich noch? – so beginnen viele Gespräche beim gemeinsamen Blättern in Fotoalben. Und schon nach wenigen Minuten kann in Erinnerungen geschwelgt, erzählt, diskutiert, gemeinsam gelacht und manchmal vielleicht auch geweint werden. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, heißt es.

Nur, werden wir in 10 Jahren diese Frage noch stellen können? Haben wir uns im digitalen Zeitalter diese Art der Kommunikation nicht längst verbaut?

Wir fotografieren wie wild, tausende von Dateien werden gemacht, gesichtet, gespeichert und oft auch vorschnell verworfen. Ich sage bewußt „Dateien“, nicht „Bilder“, denn wir produzieren nur Bits und Bytes, die dann auf irgendeiner Festplatte vor sich hin schimmeln oder auf eine CD, oder noch schlimmer, auf eine DVD „gesichert“ werden.

Keiner denkt daran, daß Bits und Bytes vergänglicher sind, als wir glauben. Viele CDs werden nach 5 bis 6 Jahren nicht mehr lesbar sein, eventuell gibt’s gar keine Laufwerke mehr, die diese dann mittelalterlichen Datenträger lesen können. (Versuch mal Daten von einer 8″-Diskette zu lesen!) DVDs sind noch empfindlicher, halten noch weniger lang und steigen oft schon bei veränderter Luftfeuchtigkeit aus, wenn sie zum Beispiel mit einem schönen, selbst gedruckten Label versehen sind.

„Aber ich hab doch eine doppelte Sicherung auf Platte…“ höre ich (mich) da sagen. Klar, ich war mir bis heute morgen auch sicher, daß ich alles perfekt im Griff haben würde. Ich hab externe Festplatte, ich hab DVDs, hab CDs… …da kann doch nix passieren! – Pustekuchen!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Testergebnis FixFoto Bildbearbeitung

Produktgruppe: Bildbearbeitungs-Software (30,– €)

  • hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis
  • größte Funktionsvielfalt
  • einfache Bedienung
  • Einknopf-Optimier-Automatismen
  • umfangreiche Stapelverarbeitung
  • Skriptfähig – unterstützt Javascript und VB-Script
  • Selektive Schattenaufhellung
  • 16Bit-Unterstützung für RAW- und TIF-Dateien
  • unterstützt Photoshop-kompatible Plugins
  • Exif und IPTC – Daten können erstellt, bearbeitet und gespeichert werden
  • Integriertes Rahmungstool
  • hervorragendes Umwandlungsmodul für Schwarz-Weiss (MonochromiX = + 25 €)
  • Hervorragendes, kostenloses Skript für IPTC-Verschlagwortung erhältlich
  • Hervorragendes, kostenloses Skript für Datenübertragung von der Speicherkarte erhältlich
  • Sehr gute Hilfe integriert

 

 

  • nur für Windows erhältlich
  • RAW-Umwandlung zwar gut, aber etwas lahm

 

Gesamturteil: äußerst empfehlenswert
KUNIS: KUNIKUNIKUNIKUNIKUNI von 5

ff-screenshotDie Bewertung entspringt aus meinen persönlichen Erfahrungen, die ich ganz subjektiv mit der getesteten Software im praktischen Einsatz gemacht habe. Andere Anwender können durchaus zu komplett anderen Ergebnissen kommen!

 

 

 

Veröffentlicht unter angetestet | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Testergebnis MonochromiX Schwarz-Weiss-Modul

Produktgruppe: Bildbearbeitungs-Software – Schwarz-Weiss-Umwandlung für FixFoto (+25,– €)

  • Filmprofile vieler Schwarz-Weiss-Filme integriert
  • Eigene Filmprofile können erstellt werden
  • zusätzliche Filtermöglichkeit mit Schwarz-Weiss-Filtern
  • Papiergradation wählbar
  • Einzelbeeinflussung von Schatten, Mitten und Lichtern
  • Auswahl verschiedener Schwarz-Weiss-Papiere (Warmton, Chamoise, etc.)
  • Sepia- und Blautonung wählbar

  • noch keine Simulation von Filmkorn integriert

Kurze Erklärung: von hier herunterladen!

Gesamturteil:

äußerst empfehlenswert
KUNIS: KUNIKUNIKUNIKUNIKUNI von 5

monochromix-screenshot

Die Bewertung entspringt aus meinen persönlichen Erfahrungen, die ich ganz subjektiv mit der getesteten Software im praktischen Einsatz gemacht habe. Andere Anwender können durchaus zu komplett anderen Ergebnissen kommen!
Hier bin ich zugegebenermassen zusätzlich voreingenommen, da ich an der Entwicklung von MonochromiX selbst beteiligt war

 

Veröffentlicht unter angetestet | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare