:: Vorfrühling an der Illerschleife

am 12.03.2017 um 15:29 - abgelegt unter: Allgemein,Reiseberichte

Das Wetter hat mich zu einem Spaziergang gedrängelt und mir einen idyllischen Sonntag-Mittag beschert.

illerschleife gerahmt

Mittags wurde es dann doch recht voll. Alle wollten die einmalige Märzenbecherwiese sehen. Auch ich habe sie fotografiert. Das Ergebnis gibt’s aber erst in meinem Kalender für 2018.

Die Stelle ist über einen Park&Ride-Parkplatz bei Oberbinnwang nach ca. 2 km Fußmarsch zu erreichen. Einfach in’s Dorf rein und die Erste links bis es am Waldrand bergab geht. Hier ist auch die dortige Illerstaustufe und der Steg über die Iller zu finden. Der meiner Ansicht nach vollkommen überflüssige Aussichtsturm von dem aus man praktisch so gut wie nichts mehr sieht, als von unten, hätte man sich sparen können. Eine grausam hässliche Stahlkonstruktion, die die Landschaft verschandelt!


:: Wer meinen Kalender für 2016 sehen will

am 21.11.2015 um 17:25 - abgelegt unter: Allgemein,Reiseberichte

…kann in meinem Kunicon-Blog ein PDF davon anschauen. Hier schon mal die Vorschau des Titelblatts.

30x42hoch-2016-00-01k

Ich lasse ihn im Digitaldruck in der Größe A3 fertigen und werde ihn, wie auch schon in den früheren Jahren, an Freunde und Familie zu Weihnachten verschenken.


:: Das Fotobuch vom Urlaub im Bayerischen Wald ist da!

am 02.10.2015 um 19:12 - abgelegt unter: Reiseberichte

Heute ist es gekommen, rund eine Woche früher als geplant und ich bin wirklich geplättet! Super ist es geworden!

bayerwaldbuch

Normalerweise lasse ich solche Fotobücher immer als „Echtfotobuch“ beim Fotohändler meines Vertrauens machen. Dieses Mal aber habe ich eine Druckerei ausprobiert, die gedruckte Bücher mit Fadenbindung anbietet. Früher habe ich fadengebundene Bücher immer bei Pixelspeed fertigen lassen, aber seit die ihren Betrieb eingestellt haben, fand ich keinen Anbieter mehr.

Weiterlesen »


:: Mein Wohnsitz in Groß-Mützenau – der frohe Umzug eines Hansels!

am 21.11.2014 um 14:04 - abgelegt unter: angetestet,Reiseberichte

Seit dem Wochenende um den 1. November bin ich offizieller Bürger der „Frohen und Hanselstadt Groß-Mützenau“! Wie es dazu kam, möchte ich hier kurz erzählen:

Wie immer mal wieder besuchten mein Kumpel Uwe und ich auch an diesem Wochenende unseren gemeinsamen Freund Micha in Gera. Diese Besuche verwenden wir dann immer dazu, uns Michas „Dunkeldeutschland“ anzuschauen und weitere Freunde zu besuchen. Und immer wieder freuen wir uns darüber, dass dieser Teil unserer Republik schon seit Jahren nicht mehr „dunkel“, sondern wunderschön ist.

michelleErste Station am Freitag Nachmittag war Mülsen, um „Frauchen“, „Herrchen“ und „Walter Röhrl“ zu besuchen. Nach Kaffee und leckerem Kuchen haben sich alle, wie man sieht, ein wenig entspannt, um sich dann abends in einem prima griechischen Lokal verwöhnen zu lassen.

„Walter Röhrl“ ist eigentlich ein Rhodesian-Ridgeback-Mädchen, aber wegen Ihres „Rallystreifens“ auf dem Rücken konnte ich mir die Umbenennung nicht verkneifen. Nur zur Not würde Ich „Michélle Mouton“ auch akzeptieren.

Samstags haben wir (Micha, Uwe und ich) uns dann für einen Besuch Dresdens entschieden. Die beiden waren vor nicht all zu langer Zeit schon mal da, mein letzter Dresdenbesuch liegt 25 Jahre zurück, und da hatte ich nur schnell mal einen Kunden besucht und kam gar nicht in die Innenstadt.

Ich muß sagen, daß Dresden mich sehr beeindruckt hat. Ich halte es für eine der schönsten Städte Europas und konnte mich den ganzen Tag nicht mehr satt sehen.

dresden

cafeNeben der Frauenkirche inklusive Turmbesteigung, dem Zwinger und allen anderen historischen Gebäuden in der Innenstadt, haben wir natürlich auch ein Café besucht und sind am Schluß noch über die Brühlsche Terrasse flaniert. Spätnachmittags haben wir uns dann noch eine Schwebebahnfahrt beim Blauen Wunder genehmigt, um den Sonnenuntergang über Dresden zu bewundern. Leider waren wir einige Minuten zu spät. Da mir Dresden aber so gut gefallen hat, werde ich das einfach beim nächsten Besuch, dann aber rechtzeitig nachholen.

Jetzt aber zum Samstag Abend! Der in der Überschrift angekündigte Besuch von Groß-Mützenau stand an. Biegt man, von Dresden kommend, bei Chemnitz rechts ab, kommt man nach einiger Zeit, in der Nähe von Lunzenau in die „Frohe und Hanselstadt Groß-Mützenau“ mit ihrem Viele-Millionen-Sterne-Restaurant „Prellbock“. (…denn schon vor dem Betreten des Lokals haben wir Millionen von Sternen gesehen, da das Wetter sehr gut war). Leider war’s schon dunkel, so dass der Kapitän des Kreuzfahrtschiffes im Hafen von Groß-Mützenau schon Feierabend gemacht hatte. Wir trafen ihn dann aber noch im Restaurant an und konnten ein Schwätzchen mit ihm halten.

stadtplan
© der Bürgermeister von Groß-Mützenau

Wegen der Dunkelheit (im gleichnamigen Deutschland ;-)) haben wir dann vom Parkplatz aus direkt die Beamtenlaufbahn genommen, um…

Weiterlesen »


:: Küchenparty im „Adler“ – 15 Gänge und kein Ende!

am 11.11.2014 um 21:31 - abgelegt unter: angetestet,Reiseberichte

Letzten Samstag hatte Reinhard Schiefele, der Wirt vom Landgasthof Adler wieder zur Küchenparty geladen. In lockerer Atmosphäre konnte geschlemmt und vor allem auch „Topfgeguckt“ werden. Ab etwa 19 Uhr stand die Küchentüre für alle Gäste offen. Speisen konnten geholt, den Köchen über die Schulter geschaut, geratscht und gekostet werden.

loeffel01

Auch ich habe mich natürlich schnellstens in die Küche begeben, mich mit einem frischen Löffel bewaffnet und schon in der Startphase noch die eine oder andere Zutat aus dem Topf probiert. (Natürlich immer mit einem jeweils frischen Löffel, man weiß ja, was sich gehört) Den letzten Löffel habe ich dann abends in meiner Hemdtasche gefunden. Hoppala! – Aber ich bringe ihn selbstverständlich zurück.

Jetzt aber zum Wichtigsten, der Speisenfolge:

Weiterlesen »


:: Anregend und schön!

am 06.04.2014 um 17:04 - abgelegt unter: Reiseberichte

Der heutige Sonntag Nachmittag hat mich dazu animiert, mal wieder mein Pinhole für die 5D auszugraben. Man kann sich wirklich prima am Garten erfreuen!

springtimetitled

springtime2-web

 

letitbe-webspringtime-garden-web


:: Urwald Sababurg 2013

am 03.11.2013 um 22:00 - abgelegt unter: Reiseberichte

Auch heuer waren Uwe und ich wieder im Raum Kassel unterwegs, um unter anderem im Urwald bei der Sababurg zu fotografieren.

Feucht durchwachsenes Wetter sorgte für tolles Licht! Und es sind seit unserem letzten Besuch wieder viele Gesichter und Figuren des Waldes dazu gekommen.

urwald2013-klein

Am 2. Tag waren wir dann auch noch in einem kleinen Hutewald unterwegs. Ein relativ kleines Areal von wenigen hundert Metern bot Fotomotive, die auch für einen ganzen Fototag ausgereicht hätten.

hutewald2013-klein

Am dritten Tag dann sind wir ein Stück entlang der Weser nach Hannoversch Münden gefahren. Ein schönes Städtchen, das immer einen Besuch lohnt.

weser2013-klein

hannmuenden-klein

hannmuenden2013klein

Vielleicht gibt’s noch mehr Bilder. Auf jeden Fall denke ich an ein Buch über den Urwald Sababurg, da ich jetzt schon drei Besuche hinter mir habe. Zusammen mit den ca. 300 Bildern dieses Wochenendes sollte das „Futter“ ausreichen. Mal sehen.


:: Fotokursvorbereitung – Memminger Motive

am 21.10.2012 um 02:10 - abgelegt unter: Reiseberichte

Heute war ich mit dem Radl schnell mal in Memmingen, um mir Motive für einen Fotokurs zusammen zu suchen. Dabei gab’s Abfall, den ich euch nicht vorenthalten möchte.

mm01

Häusle an der Stadtmauer beim Hexenturm

mm02

Rathaus (1589) mit Stück vom Steuerhaus

mm03

„Unser Frauen“, die älteste Kirche der Stadt (1258)


Pages: 1 2 3 4 5 »