Wassertreten in Fellheim

Vor wenigen Wochen wurde in unserem Dorf eine Wassertretstelle feierlich eröffnet. Fellheimer Vereine haben zusammen mit der Gemeindeverwaltung für ein Kleinod der Erholung gesorgt. Wer hier ausrutscht und auf die Schnauze fällt oder sich die Hosenbeine nass macht, tut das sogar mit Gottes Segen, denn auch unser Pfarrer war maßgeblich an der offiziellen Einweihungsfeier beteiligt.

img 2747-174051klein

+48° 4′ 12.15″, +10° 9′ 4.00″

Bisher habe ich noch von keinem größeren Unfall gehört. Sowohl unser Pfarrer, als auch die Erbauer haben also gute Arbeit geleistet. Zudem hängt ein Rechen am Baum, den der geneigte Wassertreter benutzen kann, um eventuelle Algen und Moose von der Bodenplatte zu entfernen und so für einen rutschfreien Spaß zu sorgen.

Unser Landkreis wirbt ja hin und wieder mal mit „Kneippland Unterallgäu“, da der Pfarrer Sebastian Kneipp im Landkreis geboren ist und auch gewirkt hat. So verwundert es nicht, daß die Fellheimer nun stolz auf ihre neu erbaute Wassertretstelle sind und das Kneippen in Fellheim in aller Munde ist.

In die Memminger Ach, die hier vorbei fließt, wurde eine Betonplatte mit Geländer versenkt, eine Zugangstreppe wurde geschaffen und der Bach mit Felssteinen ein wenig aufgestaut. Direkt beim Zugang entstand ein kleiner Rastplatz mit Ruhebänken, die zum Verweilen einladen.

Ich halte diese Stelle für wirklich gut gelungen und kann den Initiatoren und vor allem den freiwilligen, ehrenamtlichen Helfern nur ein herzliches Dankeschön sagen und zur gelungenen Vollendung gratulieren.

Ich habe meinen Spazierweg in den letzten Wochen extra nochmal angepasst und komme so jetzt fast täglich daran vorbei. Es macht wirklich Freude, diesen Ort immer gut bevölkert zu sehen und man sieht, daß es allen, vor allem den Kindern, einen Heidenspaß macht. Ich hoffe, daß unser neues „Dorf-Higlhight“ noch lange so gut angenommen wird. Ich finde jedenfalls, es steht uns gut.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wassertreten in Fellheim

  1. micha sagt:

    Und, trittste auch regelmäßig auf deiner Tour ins Wasser? So von wegen mit gutem Beispiel voran.

  2. kuni sagt:

    Muß ich gar nicht, denn die Stelle ist heiß begehrt und praktisch immer belegt und in Betrieb.

  3. micha sagt:

    Der Winter kommt bestimmt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.