:: Netgear – Support ist was anderes!

am 13.06.2013 um 11:31 - abgelegt unter: Meckerecke

Heute habe ich einen interessanten Vormittag verbracht, in dem ich versucht habe, für meinen Netgear WNDR 3300 Router eine technische Frage beantwortet zu bekommen.

Ich habe die kostenpflichtige Supportnummer angerufen, um nachzufragen, was ich bei der Routerkonfiguration falsch gemacht habe, weil ich dort als DynDNS-Anbieter nur einen kostenpflichtigen Dienst, nicht aber den freien Dienst von twodns.de anwählen kann, bei dem ich mich angemeldet habe.

Die freundliche Dame mit starkem osteuropäischem Akzent bat mich zu allererst, ihr die Seriennummer meines Geräts durchzugeben, was ich tat. Auch mein Einwand, es würde sich nur um eine technische Frage zur Konfiguration handeln, hielt sie nicht davon ab, lang und breit meine persönliche Daten abzufragen. Nachdem ich Namen und Vornamen angegeben hatte, wurde auch meine eMail-Adresse abgefragt. Die Versicherung, dass die nur für interne Zwecke verwendet würde, kann man glauben, oder auch nicht.

Jede meiner Angaben wurde dann auch korrekt und LAAAAANNNGGGSSSSAAAAAMMM nachbuchstabiert (M wie Marta, A wie Anton….) und die Telefonzeit lief und lief und lief…

Weiterlesen »


:: Garmin in der Service-Wüste?

am 26.02.2009 um 13:54 - abgelegt unter: Meckerecke

Prinzipiell bin ich mit meinen Garmin-Geräten ja ganz zufrieden. Die letzte größere Garmin-Anschaffung war mein Nüvi 860 und letzten Monat noch ein LifeTime-Karten-Update für dieses Gerät.

Mein lieber Schwan, die nehmen’s schon von den Lebenden! Für jeden Furz, den man in Sachen Garmin macht, wird man zur Kasse gebeten, und nicht zu wenig. na ja, gut, man gönnt sich ja sonst nix.

Im Rahmen der Updaterei ist mir jetzt ziemlich unangenehm aufgefallen, daß die Garmin-Software vor allem nach Hause telefoniert und bei jedem Aufruf ausgiebig die Gerätedaten und was sonst auch alles noch? an Garmin meldet. Dafür hat das automatische Update der Gerätesoftware und der Karten bei mir bis jetzt aber immer reibungslos funktioniert.

Als ich jetzt im POI-Loader von Garmin einen Menü-Eintrag fand, der mir vorgaukelte, ich könnte die individuellen POIs nicht nur mit dem Nüvi nutzen, sondern auch in die Karten der MapSource-Software integrieren und damit nutzen, habe ich eine Nacht damit verplempert, eine Lösung für den Import zu finden.

Also habe ich auf der „MyGarmin“-Homepage eine Support-Anfrage gestellt. Nach zwei Tagen kam Antwort, ich zitiere:

„Vielen Dank für Ihre Email. Leider sind wir unfähig Ihre Frage zu übersetzen. Um Hilfe, wenden Sie sich bitte an Garmin Deutschland. Die Kontaktinfo ist Folgendes:…“

Weiterlesen »


:: Host Europe – da fühlt man sich gut aufgehoben!

am 22.03.2007 um 22:03 - abgelegt unter: angetestet,Meckerecke

Es gibt ihn tatsächlich, den Anbieter der Versprechungen bezüglich Supportbereitschaft nicht nur hält, sondern deutlich übertrifft. Neben einem kostenlosen Telefonsupport rund um die Uhr reagiert die Abteilung Hosting & Services von Host Europe, trotz eines anderslautenden Hinweises in den AGB, auch am Wochenende beeindruckend schnell, effektiv, superfreundlich und äußerst kompetent.

Unlängst Freitag abend – ich hatte auf meinem privaten VPS mit Hilfe meines Freundes Micha wegen der Installation eines Statistik-Programms mein Plesk upgedatet, was einwanfrei geklappt hatte.

Wärhend des Updates erhielt ich eine Meldung vom System, daß mit der neuesten Version von Plesk ein Sicherheitsloch gestopft worden wäre, was mich dazu veranlasste, an eben diesem Freitag Abend das Plesk auf meinem dienstlichen VPS ebenfalls upzudaten.

Irgendwann Nachts um halb zwei hatte ich dann durch meinen Updateversuch das Plesk so zerschossen, daß ich es nicht mehr ordungsgemäß starten konnte. Man sollte halt keine Laien wie mich an so ein System lassen. Gottseidank liefen alle Homepages reibungslos, nur der Mailempfang und -versand klappte nicht mehr.

Samstag morgens gegen halb elf habe ich mich dann entschlossen, den kostenlosen Telefon-Support von Host Europe zu kontaktieren. Von mir selbst war nix mehr zu machen, also mußte ich einen Support-Auftrag starten – wohlgemerkt am Samstag vormittag!

Samstag abends, kurz nach der Tagesschau dann eine direkte, persönliche Antwort vom Support im Postfach – den Vorschlag das Plesk-Update zu übernehmen und die Bitte, das letzte Backup vor meinem eigenen Update-Versuch wieder einzuspielen. (In weiser Voraussicht hatte ich auch vor meinem Versuch eines gemacht!), konnte ich nicht abschlagen. 23:31 Uhr, nachdem wir uns noch einige Male gemailt hatten, lief wieder alles zur vollsten Zufriedenheit.

Das war das zweite Mal, daß ich diesen Support in Anspruch nehmen mußte und auch diesmal eine beeindruckende Serviceleistung. Den Kuni-Award hatte ich ja schon beim ersten Mal verliehen, deshalb vergebe ich heute:

Aufgrund der Erfahrungen mit dem Support wegen meines VPS-Problems muß ich leider (erst mal) einen Kuni entziehen! Bleiben:

KUNIS: von 5!

und sage auf diesem Wege den Mitarbeitern des Supports ein ganz herzliches Dankeschön! Host Europe ist ein Anbieter, den ich, zwar nicht mehr für den Virtual Server, aber ansonsten guten Gewissens empfehlen kann.


:: Sprichwörtlich schlechter Service?

am 04.12.2006 um 12:12 - abgelegt unter: Meckerecke

Gestern habe ich Erfahrungen mit dem Service der Telekom machen dürfen, die ganz anders ausfielen, als dem allgemein verbreiteten Vorurteil zu Folge:

Als mich meine Telefon-Gegenüber gestern morgen nur mehr mit total verzerrter Stimme wahrnahmen, habe ich mein örtliches Telefonbuch aufgeschlagen und dort die Support-Telefonnummer für St�rungsmeldungen rausgesucht.

  1. positiver Eindruck: es ist eine 0800-Nummer, die für den Anrufenden kostenlos ist. Nach Computerabfrage des Wohnorts direkte Verbindung zu einem Mitarbeiter der Störungsannahme.
  2. positiver Eindruck: der Mitarbeiter ist kompetent, freundlich, mißt die Leitung durch und kann keinen Fehler feststellen.
    (ich befolge die Ratschläge und teste meine Nebenstellenanlage durch, was allerdings keine Veränderung des Fehlers bringt)
  3. positiver Eindruck: auch der Mitarbeiter, den ich nach erneutem Anruf am Telefon habe, wirkt kompetent. Wir gehen mögliche Fehlerquellen durch. Er rät mir, mir aus dem nahegelegenen T-Punkt ein NTBA zu holen, um einen solchen Defekt auszuschließen und empfiehlt mir, zu versuchen leihweise ein ISDN-Telefon zu bekommen, um direkt prüfen zu können.
    (ich besorge mir die Geräte, teste und stelle fest, daß der Fehler immer noch vorhanden ist.)
  4. positiver Eindruck, als ich meine Testergebnisse erneut weitermelde. Es wird angeboten, bevor der Techniker vor Ort losgeschickt wird, es nochmal mit einem Spezialisten der Telekom telefonisch zu versuchen. Der angekündigte Rückruf von der Telekom erfolgt wie versprochen innerhalb von 10 Minuten.
  5. positiver Eindruck: ich habe ein, wie man bei uns sagt, „Fässle“ am Telefon. Er fragt ab, ob ich eine ISDN-Karte im Einsatz hätte, was ich bejahe. Antwort: „Dann ziehen Sie doch mal probehalber den Stecker der ISDN-Karte aus dem NTBA. Ich mach’s und siehe da, das Telefon funktioniert wieder wie früher.

Hut ab! Das nenne ich Kompetenz. Da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen, daß eine ranzige Fritzkarte einen solchen Effekt erzeugen kann. Ich gratuliere dem Service-Team der Telekom, das bewiesen hat, daß die allgemein in der Öffentlichkeit grassierende Meinung, die Telekom hätte einen eher bescheidenen Service, absolut nicht stimmt. Im Gegenteil, ich habe mich wirklich in besten Händen gefühlt und hatte jederzeit den Eindruck, daß meine Gegenüber wissen, wovon sie sprechen.

Deshalb will ich hier in der Meckerecke auch mal ein großes Lob aussprechen und meinen UNIQUE KUNI AWARD für eine gute, kompetente Serviceleistung vergeben. Da könnte sich manch ein Großer eine Scheibe abschneiden.

wobei….

Weiterlesen »


:: Sony und der Dienst am Kunden

am 19.08.2006 um 20:38 - abgelegt unter: Meckerecke

Seit etwa drei Wochen versuche ich, den Support der Firma Sony wegen meines Navigationsgeräts NV-U70T zu erreichen. Da ich nicht einsehen mag, daß ich eine kostenpflichtige 0180er-Nummer anrufen soll, nur um Sony mitzuteilen, daß das Gerät nicht zu meiner Zufriedenheit läuft, ich es inzwischen zurückgeben möchte, habe ich mit mit dem Support-Formular auf der Sony Homepage versucht.

Ich habe jetzt innerhalb dieser letzten drei Wochen das Kontaktformular mehrmals ausgefüllt und auch abgeschickt.

Bisher kam, außer jeweils einem Bestätigungstext auf der Homepage, unmittelbar nach dem Absenden, keinerlei Resonanz von Sony.

Anfangs habe ich noch versucht, herauszubekommen, warum das Gerät so langsam rechnet und auch Tipps gegeben, wie meiner Ansicht nach eine Verbesserung zu erreichen wäre.

Beim letzten Versuch habe ich dann auch um eine Erklärung gebeten, wie es mir denn möglich wäre, das Gerät zurückzugeben, es reparieren zu lassen oder umzutauschen.

kackawardMittlerweile bin ich ziemlich sauer und frage mich, ob Sony als renommierte Firma sich einen solch miesen Service wirklich leisten sollte.

Ich vergebe hier deshalb meinen KUNI KACK AWARD für besonders miserablen Service an Sony. Wenn ich aus dem Urlaub zurück bin, werde ich versuchen, die Firmenleitung per Einschreibebrief zu erreichen. Mal sehen.

Vielleicht sollte man vom Kauf von Produkten der Firma Sony doch Abstand nehmen? – Ich jedenfalls werde das in Zukunft wohl tun.

Wie’s weiter geht, werde ich jeweils hier anhängen…

Weiterlesen »