Jetzt habe ich den „Holzblick“!

Achtung: einen, leider für mich etwas traurigen, Nachtrag gibt’s am Ende des Beitrags.

Heute ist meine neue Brille gekommen, die ich mir schon Jahrzehnte wünsche. Von meinem ungläubigen Staunen habe ich dann gleich ein Selfie machen müssen.

sie-ist-da-1

 

Aber erst mal von vorne:

Vor etwa 25 Jahren hatte ich schon mal eine Holzbrille, die mir viele Jahre lang große Freude gemacht hat. Mein Freund und Optikermeister Hartmut hatte sie mir, damals noch in der Karstadt-Optik-Filiale in Memmingen, als besondere Brillenalternative verkauft. Leider litten nach vielen Jahren Tragen dann die Bügel durch die ständige Einwirkung von Schweiß so stark, dass ich mich irgendwann dann doch von ihr trennen musste.

Jahrelang gab’s dann einfach keine Gestelle aus Holz. Diesem Umstand habe ich immer wieder nachgetrauert. In den letzten Monaten habe ich dann bei diversen Edeloptikern hin und wieder doch mal Holzmodelle im Schaufenster gesehen und meinem Freund, der jetzt eine Filiale von Apollo-Optik in München am Rotkreuzplatz 2 leitet, schwärmend davon erzählt.

Der, und das ist meine erste große Freude, hat sich nicht lumpen lassen und, trotzdem Apollo keine Holzbrillen im Angebot hat, für mich nach einem passenden Holzgestell recherchiert.

sokamsie

 

Er fand dann, und das ist meine zweite große Freude eine kleine Manufaktur in Coburg, die Firma Holzblick Brillenmanufaktur, die sich auf die Handfertigung von Holzgestellen spezialisiert hat. Herr Neubauer, der Chef von Holzblick hat uns dann sofort einige Gestelle zur Ansicht geschickt.

Gemeinsam mit Hartmut, er hat einen untrüglichen Blick für die richtige Brille zu jedem erdenklichen Kopf. Also hat’s auch mit meinem Kopf perfekt geklappt und wir haben uns für den „Emil“ in Palisander entschieden.

Hartmut hat dann noch meine aktuelle Sehstärke ermittelt, die Gläser eingeschliffen und alles fertig gemacht. Jetzt ist sie da und ich bin stolz wie Bolle:

sie-ist-da-2

 

Ich bedanke mich allerherzlichst
– bei Hartmut für sein Engagement und sein untrügliches Auge für das passende Gestell,
– bei Apollo Optik, die mir die Brille ermöglicht haben, obwohl sie diese gar nicht im Programm hatten,
– und nicht zuletzt bei Herrn Neubauer von der Holzblick Brillenmanufaktur, der uns Testgestelle zur Verfügung gestellt, meine Brille perfekt für meinen dicken Kopf designt, und die Brille letztendlich über Apollo-Optik geliefert hat.

Man sieht wieder, manchmal sollte man, wenn man sich was Bestimmtes wünscht, die nötige Penetranz an den Tag legen, um das Passende zu finden, optimistisch an die Sache ran gehen und auch mal mutig bei einem Laden nachfragen, der das Produkt (noch?) gar nicht im Programm hat.

Ich hab‘ jetzt jedenfalls „meinen“ Brillenmacher und freue mich außerdem, dass sich meine jahrzehntelange Treue zu Apollo-Optik wieder mal bezahlt gemacht hat.

Hier noch die technischen Daten:

Brillenmodell: Emil
Ausführung: Palisander
Gewicht: 26g inklusive Rodenstock-Gleitsicht-Kunststoffgläser

Nachtrag am 6. Nov. 2014: Leider hat sich nach der anfänglichen Euphorie jetzt der Frust eingeschlichen. Von Anfang an gab es Probleme beim Anpassen der Brille durch meinen Optiker vor Ort. Zweimal ist beim Anpassen der Bügel an meine (wohl etwas dicke) Kopfform gesprungen. Nachdem ich die Brille aber zu diesem Zeitpunkt noch unbedingt behalten wollte, habe ich mit Holzblick einen Termin im neuen Laden in Würzburg abgesprochen. Ich bin dann die insgesamt ca. 400 km gefahren, um das Gestell durch den Hersteller direkt anpassen zu lassen. Meine alte Holzbrille von vor 25 Jahren, die perfekt saß, habe ich mitgenommen und als Muster dort gelassen.

Als ich die Brille nach einigen Tagen dann mit neuen Bügeln wieder zugeschickt bekam, saß sie dann in den ersten 1-2 Tagen relativ gut. Danach allerdings hat sich die Krümmung der Bügelenden hinter dem Ohr leider innerhalb kurzer Zeit wieder zurück gebildet. Das führte dazu, dass die Brille überhaupt nicht mehr saß und die Bügel an der Ohrinnenseite zu Irritationen führten.

Ich habe lange überlegt, ob ich die 400 km Fahrt noch einmal auf mich nehmen und weitere ca. 100 € an Fahrtkosten investieren will. Da das Gestell an sich nicht gerade ein Schnäppchen ist und zudem das Risiko bestand, dass der erneute Versuch wieder fehlschlagen würde, habe ich mich dann entschlossen, die Brille bei Apollo Optik wieder zurück zu geben.

Kuni-Award für besonders gute Leistungen und Ideen!Für alles, was mich besonders freut, oder das ich als besondere Leistung empfinde, habe ich mir den „UNIQUE KUNI AWARD“ ausgedacht, den ich in solchen Fällen verleihen möchte.

Das Gestell wurde mir anstandslos und ohne jegliche Diskussion sofort gut geschrieben. Die Gläser konnte ich gottseidank, obwohl bei Apollo in München gekauft, sogar in der Filiale vor Ort in Memmingen — und das auch noch kostenlos — in mein altes Gestell einschleifen lassen. Jetzt habe ich zwar wieder mein altes Gestell, dafür aber weiterhin perfekte Sicht. Dafür vergebe ich gerne diese extra Auszeichnung!

Vorteile des Holzgestells für mich:

  • passt optisch perfekt zu meinem Kopf
  • ist besonders leicht
  • ist auf der Nase hervorragend zu tragen

Nachteile für mich:

  • ließ sich weder durch den Optiker, noch durch den Hersteller anpassen
  • die Biegung der Bügel bildet sich innerhalb von Tagen zurück
  • verursacht bei mir dadurch Hautirritationen hinter dem Ohr

Holzblick kann ich nur raten, den Aufbau und die Anpassungsfähigkeit der Brillenbügel nochmal zu überdenken und so zu verändern, dass die Anpassungen auch beim täglichen Tragen 100%ig erhalten bleiben. Wenn sich da ordentlich was getan haben wird, werde ich mir ernsthaft überlegen, für die nächste Brille nochmal zu einer von Holzblick zu greifen. Bis dahin muß ich meine Bewertung leider anpassen:

Für Holzblick kann ich nur KUNIS: von 5 vergeben!

Dafür gibt’s für Apollo Optik KUNIS: von 5!

Dieser Beitrag wurde unter angetestet, Meckerecke abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Jetzt habe ich den „Holzblick“!

  1. uwe sagt:

    Na Gott sei’s gedankt, dass das Holz auf der Nase sitzt und sich nicht im Kopf befindet! 😉
    Sieht gut aus. Bis demnächst.

  2. Hartmut sagt:

    Hi, Kuni, schick schaut´s aus, haben wir doch gut gewählt.
    Freut mich, daß wir Dich glücklich gemacht haben.
    Jetzt musst Du Dich aber noch persönlich vorstellen. Sind nur 104 Meter bis zu mir!!!
    Lieben Gruß vom Hartmut, Deinem Optiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.