Glanzlichter Naturfototage 2009 in Fürstenfeldbruck

Zum mittlerweile 11. Mal fanden dieses Wochenende, bei Kaiserwetter, die Naturfototage auf dem Areal des Klosters Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck statt.

titel

Parallel zu den Bilderausstellungen und Vorträgen fand auch in diesem Jahr wieder eine, wie man sieht sehr gut besuchte, Messe statt, auf der sich viele Aussteller aus der Industrie und dem Fotohandel tummelten.

<insidermodus>
Neben diversen Blitzadaptern und teuren Objektiven gab es auch jede Menge Bücher zu kaufen.
</insidermodus>

st-01

Auf dem Freigelände tummelten sich Tester und nutzten die Gelegenheit, die teuren Dinger anhand der rumsitzenden Vögel mal auszuprobieren. Mehrmals am Tag fand auch eine Greifvogelschau statt. Uwe und mich haben aber auch die schöne Anlage des Klosters Fürstenfeld begeistert.

st-02

st-03

Schön schwülstig ist der Innenbereich der Kirche gehalten. Stuck und Fresken erschlagen einen fast. (Wären wir auch beinahe von einem dattergreisigen Wadlbeißer, der während einer Trauung als Aufpasser rumgemault hat).

Deshalb haben wir uns dann nach Sankt-Nebenkirch verzogen, es uns gemütlich gemacht und ein Käffchen und diverse Erdbeeren mit Eis vernichtet.

st-04

st-05

Am Spätnachmittag haben wir dann, nachdem Uwes 20D gecheckt und gecleant war, den Heimweg angetreten. Natürlich nicht ohne auf dem Weg zum Auto die schöne Klosteranlage nochmal fotografiert zu haben.

st-06

 

In Fellheim haben wir dann noch im Landgasthof Adler Zwischenstation gemacht und neben einem wunderbaren Bärlauchchremesüpple auch noch diverse „Muhs“ und Panna Cottas vernichtet. Insgesamt war’s ein schöner Samstag und der Besuch in Fürstenfeldbruck hat sich, offensichtlich auch für den einen oder anderen Großhändler ;-), gelohnt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.