Canon EOS 5D MkII über WLAN fernsteuern

Geschmeidig!, wirklich geschmeidig! – Über einen Tipp meines Freundes Uwe und die Homepage von traumflieger.de habe ich jetzt getraut, die Steuerung meiner Kamera mittels Tablet und der App „DSLRController“ doch nochmal in Angriff zu nehmen.

Ich hatte mir die App schon vor etwa 1/2 Jahr gekauft und sie auf meinem Asus Tablet ME173X installiert. Leider habe ich die App damals weder mit WLAN-Router, noch mit Kabelverbindung zur Kamera zum Laufen bekommen. Auch das Rooten des Tablets hat nicht den nötigen Erfolg gebracht. Nach vielen Tests und Rumprobieren mit diversen Y-Kabeln und Netzteil habe ich dann feststellen müssen dass das Asus wohl auf dem USB-Port nicht genügend Spannung für die Kamera-Ansteuerung zur Verfügung stellt.

Nach Tests mit einem Samsung-Tablet, das auch nicht funktionierte, bin ich dann bei einem ACER ICONIA gelandet, mit dem dann die Steuerung per Kabelverbindung funktioniert hat.

Jetzt hat Uwe mich auf eine neue Möglichkeit mit einem TP-Link MR3040 gebracht.

img 1658-185701

Für dieses Teil ist ein Firmwareupdate vom Hersteller erhältlich, das das Gerät mit der App kompatibel macht.

Auf diese Art ist es möglich, über das mit USB-Kabel mit der Kamera verbundene TP-Link per WLAN von der App DSLRControler auf die Kamera zuzugreifen und sie zu steuern.

Mittlerweile sind die Steuerungsmöglichkeiten im Gegensatz zu meinen ersten Schritten noch umfangreicher geworden und auch die Videoaufnahme lässt sich über die App steuern und starten.

Und weil die eigentliche Verbindung zur Kamera von der App aus über WLAN läuft, braucht’s kein gerootetes Pad von keinem besonderen Hersteller mehr. Nur noch die Android-Version mus passen, damit die App drauf läuft. Jetzt habe ich ein übriges Acer-Pad, weil ich damals das Asus auch behalten habe.

Macht aber nix, denn das Acer mit TP-Link, Verbindungs- und Ladekabel findet jetzt Platz in meinem Fotorucksack und das Asus habe ich weiterhin im täglichen „Normalgebrauch“.

img 1657-185515

Und so sieht der Aufbau mit eingeschalteter Kamera und aktivierter App auf dem Acer dann aus.

Geschmeidig läuft alles, obwohl ich anfangs schier verzweifelt bin. Erst hat schon die Inbetriebnahme des TP-Link für den Normalbetrieb nicht geklappt. Bis ich dann endlich herausgefunden hatte, welches Netzwerkpasswort ich verwenden muss, damit eine WLAN-Verbindung aufgebaut wird, wollte ich schon aufgeben.

Dann hat das geklappt und ich habe mich ans Firmware-Update gemacht. Nach dem Einspielen der neuen Firmware bekam ich dann wieder keine Netzwerkverbindung aufgebaut. Gesucht – geforscht – gelesen – wieder gesucht… Irgendwann bin ich dann draufgekommen, dass sich mit der neuen Firmware nicht nur die IP-Adresse, sondern auch das Netzwerkpasswort geändert hat. (Selber schuld, wenn man meint, man wisse schon alles und deshalb die wichtigen Stellen bei traumflieger.de einfach überliest.)

Jedenfalls hat’s jetzt doch geklappt und ich bin begeistert. Nicht nur, weil ich der Meinung bin, dass man den Betreiber von traumflieger.de durchaus unterstützen darf, würde ich, wenn ich neu kaufen wollte, mein TP-Link bereits vorkonfiguriert für ein paar wenige Euro mehr dort kaufen. Damit hätte ich mir einen halben Tag Frust ersparen können.

Einzig mein Surfstick, der mit der Original-Firmwareversion noch funktioniert, läuft jetzt mit der neuen DSLRControler-Variante nicht mehr. Zumindest habe ich ihn nicht mehr zum Laufen bekommen. Ich kann’s verschmerzen, weil ich eh meinen HAME habe, mit dem er einwandfrei zusammenarbeitet.

Dieser Beitrag wurde unter angetestet abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Canon EOS 5D MkII über WLAN fernsteuern

  1. eipur sagt:

    Das Teil heute bei Traumflieger betellt, ist schon auf dem Weg zu mir nach Hause.

  2. kuni sagt:

    Dann muss ich jetzt unbedingt noch ganz schnell meine Zugangsdaten ändern, damit Du mir nicht meine Kamera ansteuerst! 😉 Ich freue mich schon auf den ersten gemeinsamen Test!

  3. Thomas Müller sagt:

    Ich hätte da mal eine Frage:
    Ich benutze mit meiner Canon 50d den DSLR Controller kabelgebunden mit meinem Handy (Sony Z3) schon länger und bin begeistert. Da meine 50D leider noch kein WLAN bietet habe ich mittlerweile den TP-Link3040 angeschafft. Mit meinem Handy klappts ohne Probleme. Hauptgrund für den TP-Link war aber auch die Tatsache, dass ich ein ASUS HD7 meine iegen nenne. Wie ich Ihren Schilderungen entnehme, haben Sie die gleichen frustranen Erfahrungen damit gemacht.
    Jetzt installierte ich den TP-Link und schalte erwartungsvoll mein ASUS Tablet ein …
    Pustekuchen: Fehlermeldung des DSLR Controller!let gerootet?
    Ihrem Bericht entnehme ich, dass Ihr ASUS HD7 funktioniert. Ist das Tablet gerootet?

  4. kuni sagt:

    Kabelgebunden funktioniert das Asus nicht. Liegt, wie beschrieben an der Stromversorgung des USB-Ports am Asus. Deshalb das TP-Link mit der speziellen Firmware von traumflieger.de. Bei dem TP-Link von traumflieger.de ist das Firmwareupdate schon aufgespielt. Erst damit kann eine WLAN-Verbindung zum Asus-Pad hergestellt werden, damit die Kamera angesteuert wird. Asus-Pad – WLAN zum TP-Link mit der speziellen Firmware – Kabel zur Kamera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.