Sep 20

Fantec Raid System MR-35DU3 – wie man sich’s wünscht!

Letzte Woche ist mir mein schon etwas betagteres Buffalo USB 2.0 Raid System abgekackt. Beherztes Nachmessen deutete auf einen Defekt im Power-Supply hin. Die Platten waren laut Überprüfung in der Dockingstation gottseidank in Ordnung. Da ich dieses externe Laufwerk für meine Bilder verwende, mußte schnellstens Ersatz her. Nach kurzer Suche im Netz bin ich auf das FANTEC MR-35DU3 gestoßen. ein 2-Platten-Gehäuse (wie das Buffalo), allerdings schon USB 3.0, das Raid 0 und 1, sowie ein paar andere Modi erlaubt.

fantec

Da ich schon eine USB 3.0-Karte im Rechner stecken habe, an der ich bisher nur eine Dockingstation betreibe, hab ich mir das Teil per Eilbestellung kommen lassen.

Ein goiles Konzept, ich bin ehrlich begeistert!

Das Gehäuse ist sehr solide gebaut, hat einen (übrigens sehr leisen) Lüfter intus und vorne zwei Türchen, die die Einschübe für die beiden Platten freigeben.

Vom Buffalo wußte ich noch, daß Software und Treiber installiert werden mußten, um den gewünschten Raid-Modus auswählen zu können. Beim Fantec war ich angenehm überrascht.

Platten aus dem Buffalo reinschieben (2 Samsung 500GB), mittels Schalter an der Frontseite den Raid-Modus wählen (in meinem Fall wieder „1“, weil ich mit dem Buffalo schon gespiegelt hatte), einschalten, die Reset-Taste drücken und Schwups war das Laufwerk unter XP verfügbar.

Keine Software, keine Treiber, einfach anstöpseln und loslegen. Das Laufwerk wird jetzt annähernd so schnell angesprochen, wie die interne SATA-Platte. Mit etwa 65 MB/s bin ich bestens zufrieden. Gegenüber 10-15 MB/s beim Buffalo eine tolle Steigerung für mich.

Wirklich schön finde ich, wie problemlos die Inbetriebnahme gelaufen ist. Echtes Plug&Play, das ich mir schon oft gewünscht hatte. Jetzt schaumermal, ob das PowerSupply besser hält, als das des Buffalo. Bis dahin kann ich schon mal vergeben:

KUNIS: von 5!

3 Kommentare zu “Fantec Raid System MR-35DU3 – wie man sich’s wünscht!”

  1. Lohnt ein schneller USB 3.0-Stick? » blumenstrasse says:

    […] ist, nochmal gegeneinander antreten lassen. Über das Fantec MR-35DU3 hat Manfred vor einiger Zeit mal was geschrieben, dem ich ich komplett anschließen […]

  2. Alex says:

    Hi!
    Waren auf den alten Platten noch die alten Daten drauf? Hat das neue Gerät das erkannt und die Spiegelung beibehalten?
    VG, Alex

  3. kuni says:

    Ja klar, waren die alten Platten noch mit den Daten bestückt, wie sie aus dem Buffalo kamen. Bei gleichen Raid-Einstellungen wie im Buffalo konnte ich direkt weitermachen.

Dein Kommentar