Kleine IXUS ganz groß – CHDK-Forum

Über die Mailingliste der d.r.f.-Süd habe ich von der Möglichkeit erfahren, Canon-Kameras mit Funktionen auszurüsten, die standardmäßig gar nicht angeboten werden. Eine gelungene Gelegenheit, mich mal zu erkundigen, was in dieser Beziehung für Möglichkeiten bestehen würden, meine IXUS 850is ein wenig aufzubohren.

Also habe ich mich im CHDK-Forum angemeldet, dort ein wenig geschmökert und mir dann mutig die Software für meine IXUS runtergeladen. Da diese Software die Kamerafirmware nicht beeinflußt oder verändert, sondern lediglich aufgesetzt wird und jederzeit wieder rückstandslos entfernt werden kann, konnte ich mir diesen Mut leisten.

Gestern und heute abend habe ich dann ein wenig probiert und experimentiert. Ich habe mir benutzerdefinierte Gitternetze heruntergeladen und installiert, habe mit verschiedenen Einstellungen getestet und, man glaubt es kaum, mit meiner Kleinen sogar in RAW fotografiert. Meinen benutzerdefinierten Selbstauslöser habe ich mit Hilfe von CHDK so programmiert, daß er mir automatisch eine Belichtungsreihe für DRI macht. Dabei kann ich die Schrittweite zwischen den Belichtungen in Drittelblendenstufen und die Anzahl von bis zu 10 Bildern voreinstellen. Jetzt kann meine Kleine mehr, als die 5D! (zumindest bei dieser Funktion).

img 7906-231901klein

So sieht jetzt mein (ich weiß, schlecht fotografierter) Monitor aus. Als Beispiel habe ich mal das Monster-Goldene-Schnitt-Gitternetz eingestellt. Außerdem habe ich jetzt eine permanente Batteriestandsanzeige, ein Life-Histogramm mit BÜA-Möglichkeit und kann, wie schon erwähnt, neben den Standard-JPGs auch RAW fotografieren. (Hat den Vorteil, daß ich dann die Rauschunterdrückung, die die Kamera serienmäßig immer eingeschaltet hat, endlich ausschalten und so vermeiden kann, daß damit Details kaputt gerechnet werden können.

Durch Aufspielen der Software, das Initialisieren des Autostart über das Menü von CHDK und Einschalten des Schreibschutzes der Speicherkarte wird CHDK beim Einschalten der Kamera automatisch geladen und steht sofort mit allen Funktionen zur Verfügung.

Falls das nicht gewünscht ist, wird einfach der Kartenschreibschutz ausgeschaltet. CHDK kann dann über die Firmware-Update-Funktion bei Bedarf geladen werden. (Ist natürlich kein echtes Firmware-Update! Nach dem Aus- und Wiedereinschalten der Kamera steht die unveränderte Original-Firmware der Kamera wieder zur Verfügung.

Ein Genuss ohne Reue also, wie ich finde. Ich finde das Tool so genial, daß ich dafür mit gutem Gewissen vergeben kann:

KUNIS: von 5!

Den restlichen halben Kuni gibt’s dann, wenn die einzelnen Komponenten im Forum leichter zu finden sind. Für einen Neueinsteiger kostet’s ziemliche Mühe, die passenden Programme und Tools zu finden und ohne weitere Hilfe zu installieren.

Ich rate also, sich erst im Forum ein wenig einzulesen, genau zu schauen, ob die eigene Kamera schon unterstützt wird und falls nötig, im Forum zu fragen, wie’s geht.

Dieser Beitrag wurde unter angetestet abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Kleine IXUS ganz groß – CHDK-Forum

  1. micha sagt:

    Dann wirst du jetzt der König der RAW und HDRI-Leute?

  2. kuni sagt:

    Aber feilich doch! Ich werde künftig bei allen Bildern jeweils eine 10er-Belichtungsreihe in RAW fotografieren!
    Nein, im Ernst, gerade das Histogramm und wenigstens die Möglichkeit einer Belichtungsreihe habe ich bisher schmerzlich vermisst. Auch die permanente Anzeige des Batterieladezustands find ich sehr angenehm, obwohl ich üblicherweise immer einen Ersatzakku dabei habe.

    Ist schon ein tolles Tool! Was ich noch nicht ausprobiert habe, ist auch die Möglichkeit, die Kamera in Verbindung mit einem USB-Kabel als Zeitraffer-Aufnahmegerät zu nutzen. Muß ich bei Gelegenheit mal schauen, ob das mit der IXUS geht.

  3. Peter sagt:

    Allerherzlichsten Dank für deinen Beitrag, den ich über das FF-Forum gefunden habe. Jetzt kann auch meine S3IS RAW und hat eine Batterieanzeige. 3 Serienbilder konnte sie schon, jetzt beliebig viele.

  4. gope sagt:

    Bin heute im CHDK-Forum auf dich gestossen und beim Suchen auf google schon wieder. Also ich find das Forum auch etwas unübersichtlich – deine halben Kunis hätten aber schon 3/4-Kunis sein sollen. Ich find total spannend, was man mit dem kleinen Ding alles machen kann – wenn man sich nur traut. Meine IXUS 50 ist nicht mal auf der Liste, ich habe aber trotzdem upgedated und sogar Zeitrafferaufnahmen gehen jetzt, neben allen anderen Funktionen. Und man braucht nicht mal den USB-Anschluss dafür. Bewegungssensitve Aufnahmen auf bestimmten Fensterteilen, einfach toll. Wenn du schon deine 5D zum Vergleich hernimmst, was soll ich dann mit meiner bescheidenen 20D???
    Grüssle

  5. thomas sagt:

    Zu kleine IXUS ganz groß – CHDK-Forum.
    Habe IXUS 60 und G7 geändert, wobei ich enttäuschend fand, daß bei der G7 nicht
    soviel geht. Kunis würde ich 5/5 vergeben, einfach wegen der Genialität.
    Wofür steht DRI oder HDRI?

  6. kuni sagt:

    Hallo Thomas,

    DRI steht für „Dynamic Range Increase“, das vorgestellte H für „High“. Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Dynamic_Range_Increase

  7. msl sagt:

    Mittlerweile hat sich einiges in Sachen CHDK getan. Es werden mehr als 60 Kameras unterstützt.

    Mehr Informationen dazu unter der neuen Adresse http://www.chdk-treff.de

    Gruß msl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.