Feb 26

Garmin in der Service-Wüste?

Prinzipiell bin ich mit meinen Garmin-Geräten ja ganz zufrieden. Die letzte größere Garmin-Anschaffung war mein Nüvi 860 und letzten Monat noch ein LifeTime-Karten-Update für dieses Gerät.

Mein lieber Schwan, die nehmen’s schon von den Lebenden! Für jeden Furz, den man in Sachen Garmin macht, wird man zur Kasse gebeten, und nicht zu wenig. na ja, gut, man gönnt sich ja sonst nix.

Im Rahmen der Updaterei ist mir jetzt ziemlich unangenehm aufgefallen, daß die Garmin-Software vor allem nach Hause telefoniert und bei jedem Aufruf ausgiebig die Gerätedaten und was sonst auch alles noch? an Garmin meldet. Dafür hat das automatische Update der Gerätesoftware und der Karten bei mir bis jetzt aber immer reibungslos funktioniert.

Als ich jetzt im POI-Loader von Garmin einen Menü-Eintrag fand, der mir vorgaukelte, ich könnte die individuellen POIs nicht nur mit dem Nüvi nutzen, sondern auch in die Karten der MapSource-Software integrieren und damit nutzen, habe ich eine Nacht damit verplempert, eine Lösung für den Import zu finden.

Also habe ich auf der “MyGarmin”-Homepage eine Support-Anfrage gestellt. Nach zwei Tagen kam Antwort, ich zitiere:

“Vielen Dank für Ihre Email. Leider sind wir unfähig Ihre Frage zu übersetzen. Um Hilfe, wenden Sie sich bitte an Garmin Deutschland. Die Kontaktinfo ist Folgendes:…”

Zumindest wurde schon mal die Garmin-Deutschland-Adresse mit Telefonnummer und Website aufgeführt. Irgendwie habe ich dann auf der Garmin-Deutschland-Seite doch noch die Möglichkeit wiedergefunden, eine Supportanfrage zu stellen. Ich hatte das früher schon mal mit einem Nüvi-Problem genutzt.

Bisher wurde über diesen Weg noch keine meiner Anfragen zu meiner Zufriedenheit beantwortet. Es kam immer die Antwort, man wüßte nicht… man hätte keine weiteren Angaben… an eine Lösung des geschilderten Problems wäre nicht gedacht…

Ich habe nicht den Eindruck, daß Garmin etwas daran liegen könnte, von Kunden geschilderte Probleme und Wünsche zu lösen. Weder bei der zu leisen Lautsprechereinstellung beim Nüvi 860, mit der eine Nutzung der Telefon-Freisprecheinrichtung während der Fahrt praktisch nicht zulässt, noch für Fragen zum Kartenmaterial und dessen Verwendung mit der MapSource-Software bekam ich eine verwertbare Antwort. Im einen Fall wurde mir geraten, doch für ca. 150 Euro ein Zusatzgerät zu kaufen, mit dem die Sprachausgabe dann über die Autoradio-Lautsprecher ausgegeben werden könnte, im anderen Fall war die lapidare Antwort, einfach zusätzliches Kartenmaterial zu kaufen…

Beim POI-Problem habe ich mich geärgert, daß dem Garmin-Kunden durch Aufbau und Ausstattung der Software Funktionen und Nutzungen suggeriert werden, die im Nachhinein gar nicht zur Verfügung stehen.

Und irgendwie habe ich jetzt den Eindruck, daß ich Garmin jetzt genug Geld bezahlt habe. Ich suche also nach einer Alternativlösung, womit wir schon wieder beim Thema Service-Wüste wären. Navigon, Sony und vom Hörensagen auch andere (wie TomTom) bieten überhaupt keinen Support und lassen den Anwender komplett im Regen stehen.

Wirlich empfehlen kann ich den Kauf von Navigationsgeräten von Garmin also nicht. Den Kauf von Navigationsgeräten von anderen Herstellern aber noch weniger! Vielleicht sollte ich mich auf meine alten Tage doch noch um ein blondes, vollbusiges, hübsches und charakterlich angenehmes Navi kümmern, das auf meinem Beifahrersitz Platz nimmt und mich auch in meinem übrigen Leben ständig zu begleiten in der Lage ist. Leider hat sich da in den letzten 10 Jahren meines Single-Daseins noch nix tragbares ergeben. Zudem wären die laufenden Betriebskosten dann vermutlich doch ungleich teurer und ich sollte mir dann doch lieber jeden Monat für 600 Euro ein neues Gerät von Garmin kaufen…?!

Da muß man Garmin ja wirklich dankbar sein, daß sie sich bei Anfragen wenigstens melden. Nur, kann man das bloße Melden mit abschlägigen Bescheiden wirklich “Service” und/oder “Support” nennen?

Gibt’s von den Mitlesern auch diverse Erfahrungen, die als Kommentar in diesen Beitrag passen könnten?

Lebende Navigationsgeräte bewerben sich bitte mit Bild und per eMail. Ich werde die Bewerbungen auch vertraulich behandeln und bin gespannt!

3 Kommentare zu “Garmin in der Service-Wüste?”

  1. rupie says:

    Aber Hallo, da geb ich doch das nüvi zurück und nehm mir auch so eine vollbusige Blondine.
    Man sieht halt doch, dass es den Herstellern letztlich zu gut geht und Service und Beratung des Kunden einfach gaaanz weit hinten angestellt werden. Sollte dann aber das Unternehmen vor dem Ruin stehen, schreien sie alle nach staatlicher Hilfe, anstatt sie sich vorher überlegen was im Unternehmen wirklich falsch läuft.
    Na ja, aber da bleiben wir wohl die Einzigen, die das erkannt haben.
    Allerdings machen wir halt auch den Fehler und versuchen uns immer wieder die neuesten Modelle zu beschaffen. Ok, beim Tintenpisser und Laserdrucker ist es ja inzwischen fast so, dass man besser einen neuen Drucker besorgt, als Ersatzpatronen bzw. -kartuschen, da die Neuanschaffung für einen Privatmenschen billiger ist als auszutauschen.
    Doch denke ich, dass sich das bald ändern wird, wenn auch bei denen der Umsatz wirklich drastisch nachlässt.

    Zum Schluss: Gib die Hoffnung nicht auf, denn es kann schlimmer nicht mehr kommen, doch wird wahrscheinlich noch schlimmer werden.

  2. netfuzzy says:

    Tja Garmin geht es wohl zu gut. Neues Garmin Outdoor Oregon gekauft. Kein vernünftiges Handbuch dabei, also nicht alle Funktionen klar… Menü soll Deutsch sein, ist aber oft Englisch… Trotz ca.500.- soll man extra Software kaufen, um die Tracks am PC ansehen zu können. Mogelpackung > never again Garmin

  3. kuni says:

    Hallo netfuzzy,

    Deine Probleme wundern mich jetzt aber schon ein wenig. Bei welchem Händler hast Du gekauft?
    Grau-Import oder korrekte deutsche Ware?

    Für das Ansehen der Tracks kannst Du Dir doch MapSource runterladen?
    http://www8.garmin.com/support/download_details.jsp?id=209
    Das Kartenmaterial kannst Du auf jeden Fall von Deinem Gerät zu MapSource übertragen und nutzen. Das sollte Dir Dein Händler aber gesagt haben.

    Zur Gerätebedienung kann ich nix sagen, da ich kein Oregon besitze. Mein 60CSx jedenfalls zeigt deutsch an. Vielleicht hängst Du das Gerät mal an Deinen Compi, meldest Dich bei MyGarmin an und lädtst Dir die aktuelle Softwareversion auf Dein Gerät?

    Jedenfalls halte ich die von Dir geschilderten Probleme nicht für Garmin-gemacht, sondern würde an Deiner Stelle erst mal beim Händler intervenieren.

Dein Kommentar